Hauptinhalt

Vorheriger Monat Vorherige Woche Nächste Woche Nächster Monat
Nach Jahr Nach Monat Nach Woche Heute Suche Zu Monat
Termine für die Woche :
27. Mai 2019 - 02. Juni 2019
Montag
27. Mai
  • Beginn: 20:00

    Literatur

    mehr Info: auf den Titel klicken

    Jens Fischer Rodrian - Wahn & Sinn

    „Du bist und bleibst der Architekt deiner Wege, nimm ab und zu die Gerade,
    aber öfters die Schräge“
    (Jens Fischer Rodrian}

     

    Was war

    Die Koordinaten für sein erstes Spoken-Word- und Sung-Word-Album WAHN & SINN bestimmt Jens Fischer Rodrian schon seit gefühlten Ewigkeiten. Er, der auch als Jens Fischer oder f i s c h e r firmiert, studierte das Leben und die Musik zunächst in München, dann in Los Angeles und später in New York und Boston, wo er Teil der Blue Man Group wurde. Zurück in Deutschland engagierte ihn die Blue Man Group Berlin als musikalischen Leiter. Die Frohbotschaft, dass ein wenig bis gar nicht affektierter und gleichsam überaus vielfältiger, wachsamer und neugieriger Musikbesessener seine Ressourcen als Komponist, Produzent und Songwriter teilen wollte, machte in Musikdeutschland schnell die Runde. Unter seiner Ägide entstanden unter anderem Songs und Alben von Max Prosa, Katja Riemann, Tim Neuhaus und Boundzound. Mit Demba Nabé von Seeed gründete er die Band H e r m e n, Konstantin Wecker ist er als Produzent und Live-Musiker ein wich5ger Bruder im Geiste.

    Das aktuelle Album „Wahn & Sinn“ - Musik für Freidenker

    WAHN & SINN ist die Vertonung von „Sich kurz fassen - ach", dem ersten Gedichtband von Jens Fischer Rodrian. Ist das Musikkunst oder Kunstmusik? Wen interessiert's! Sein persönliches Glücksgefühl ist nicht davon abhängig, ob 200 oder 20.000 Units seines neuen Albums ihre Kreise ziehen werden. WAHN & SINN existiert nicht für oder gegen den Zeitgeist. Dann wäre sie ja kein poetischer, sondern ein politischer Ausdruck. Die Platte trotzt nicht mal Bestehendem. Sie ist. Ohne Warum.

    Musik für Übermorgen.

    Was zählt ist der erlebbare, empathische Individualismus. Die persönliche Verletzbarkeit wird zum kategorischen Imperativ. Daran appelliert WAHN & SINN abwechselnd in Pianissimo und For5ssimo. Die Songs laden zur individuellen Interpretation ein, sie wollen mit dem Leben und dem Erlebten jedes einzelnen Zuhörers gefüllt werden. Alles zu jeder Zeit, an jedem Ort, ohne ersichtlichen Grund - so ist das Leben. Und so klingt seine Musik. Feinsinn kann so anregend sein, dass er zu geistigem Ausnahmezustand führen kann. Vom „Soundtrack für die Fantasie der Leute“ ist die Rede, wenn Jens Fischer Rodrian seine Musik beschreibt. Das soll reichen. Pink Floyd lieferten ja auch nie Gebrauchsanweisungen zu ihren Platten. Auch WAHN & SINN ist Zukunftsmusik. Zeitlos. Verstörend. Sexy. Schön.

    Die Stimme als Neutrum

    Davon abgesehen, ist der Sänger Jens Fischer Rodrian weder laut noch lautmalerisch. Wie angenehm anders! Auch hier setzt Jens Fischer Rodrian nicht neue, aber erfrischend andere Akzente. Er kann, was Paddy McAloon von Prefab Sprout und Neil Tennant können: Die Stimme neutral nutzen. In WAHN & SINN werden Emotionen nicht auf Teufel komm raus evoziert.

    WAHN & SINN gibt es endlich. Für die Menschen. Für das Leben. Für die Kunst. Für die Unterhaltung. Und... natürlich gerne auch für den Platin-Award!
    (Text von Michael Loesl)

    Website

    Kartenreservierungen per Mail an buero@club-voltaire.net

     

     

    Ort: Club Voltaire

     

     

     

Dienstag
28. Mai
  • Beginn: 20:00

    Literatur

    mehr Info: auf den Titel klicken

    Jens Fischer Rodrian - Wahn & Sinn

    „Du bist und bleibst der Architekt deiner Wege, nimm ab und zu die Gerade,
    aber öfters die Schräge“
    (Jens Fischer Rodrian}

     

    Was war

    Die Koordinaten für sein erstes Spoken-Word- und Sung-Word-Album WAHN & SINN bestimmt Jens Fischer Rodrian schon seit gefühlten Ewigkeiten. Er, der auch als Jens Fischer oder f i s c h e r firmiert, studierte das Leben und die Musik zunächst in München, dann in Los Angeles und später in New York und Boston, wo er Teil der Blue Man Group wurde. Zurück in Deutschland engagierte ihn die Blue Man Group Berlin als musikalischen Leiter. Die Frohbotschaft, dass ein wenig bis gar nicht affektierter und gleichsam überaus vielfältiger, wachsamer und neugieriger Musikbesessener seine Ressourcen als Komponist, Produzent und Songwriter teilen wollte, machte in Musikdeutschland schnell die Runde. Unter seiner Ägide entstanden unter anderem Songs und Alben von Max Prosa, Katja Riemann, Tim Neuhaus und Boundzound. Mit Demba Nabé von Seeed gründete er die Band H e r m e n, Konstantin Wecker ist er als Produzent und Live-Musiker ein wich5ger Bruder im Geiste.

    Das aktuelle Album „Wahn & Sinn“ - Musik für Freidenker

    WAHN & SINN ist die Vertonung von „Sich kurz fassen - ach", dem ersten Gedichtband von Jens Fischer Rodrian. Ist das Musikkunst oder Kunstmusik? Wen interessiert's! Sein persönliches Glücksgefühl ist nicht davon abhängig, ob 200 oder 20.000 Units seines neuen Albums ihre Kreise ziehen werden. WAHN & SINN existiert nicht für oder gegen den Zeitgeist. Dann wäre sie ja kein poetischer, sondern ein politischer Ausdruck. Die Platte trotzt nicht mal Bestehendem. Sie ist. Ohne Warum.

    Musik für Übermorgen.

    Was zählt ist der erlebbare, empathische Individualismus. Die persönliche Verletzbarkeit wird zum kategorischen Imperativ. Daran appelliert WAHN & SINN abwechselnd in Pianissimo und For5ssimo. Die Songs laden zur individuellen Interpretation ein, sie wollen mit dem Leben und dem Erlebten jedes einzelnen Zuhörers gefüllt werden. Alles zu jeder Zeit, an jedem Ort, ohne ersichtlichen Grund - so ist das Leben. Und so klingt seine Musik. Feinsinn kann so anregend sein, dass er zu geistigem Ausnahmezustand führen kann. Vom „Soundtrack für die Fantasie der Leute“ ist die Rede, wenn Jens Fischer Rodrian seine Musik beschreibt. Das soll reichen. Pink Floyd lieferten ja auch nie Gebrauchsanweisungen zu ihren Platten. Auch WAHN & SINN ist Zukunftsmusik. Zeitlos. Verstörend. Sexy. Schön.

    Die Stimme als Neutrum

    Davon abgesehen, ist der Sänger Jens Fischer Rodrian weder laut noch lautmalerisch. Wie angenehm anders! Auch hier setzt Jens Fischer Rodrian nicht neue, aber erfrischend andere Akzente. Er kann, was Paddy McAloon von Prefab Sprout und Neil Tennant können: Die Stimme neutral nutzen. In WAHN & SINN werden Emotionen nicht auf Teufel komm raus evoziert.

    WAHN & SINN gibt es endlich. Für die Menschen. Für das Leben. Für die Kunst. Für die Unterhaltung. Und... natürlich gerne auch für den Platin-Award!
    (Text von Michael Loesl)

    Website

    Kartenreservierungen per Mail an buero@club-voltaire.net

     

     

    Ort: Club Voltaire

     

     

     

Mittwoch
29. Mai
  • Es gibt keine Events an diesem Datum
Donnerstag
30. Mai
  • Es gibt keine Events an diesem Datum
Freitag
31. Mai
  • Beginn: 20:30

    unerHÖRT & LIEDERlich

    mehr Info: auf den Titel klicken

    Tim Köhler & Band

    Der Liedermacher aus Bamberg erzählt am Klavier Geschichten von Menschen und all dem dazwischen. Persönlich, authentisch und gerne etwas melancholisch kommen seine Lieder daher. Äußerst sprachgewandt und bildreich, aber oft überraschend präzise auf den Punkt beschreibt er Gefühlslagen und Gemütszustände, die wohl jeder kennt, aber selten jemand so in Worte fassen kann. Seine Texte und seine angeraute Stimme sorgen dafür, dass ihm nicht selten eine gewisse Nähe zu „Element of Crime“ bescheinigt wird – kein Wunder, war es doch die Musik dieser Band, die ihn überhaupt dazu inspirierte, Lieder auf Deutsch zu schreiben. Allerdings tat er das lange nur für sich. Erst relativ spät kam der Entschluss, sich damit auf Bühnen auszuprobieren – aber umso schneller sorgte er dann für Aufmerksamkeit: die ersten renommierten Auszeichnungen wie der Jury-Preis „Hoyschrecke“ oder der vom Publikum vergebene Rhein-Main-Liedermacherpreis ließen nicht lange auf sich warten. Spätestens mit seinem ersten Soloalbum „also:“ wurde er zum hoch gehandelten Geheimtipp (Folker: „Ein Name, den man sich merken sollte!“) und schaffte es ins Programm einiger größerer Festivals. „Ganz groß!“, urteilten etwa die Nürnberger Nachrichten nach seinem Auftritt beim Bardentreffen und bescheinigten ihm, mit seinen Songs voll „unverkünstelter Poesie“ den Beweis geliefert zu haben, „dass auch ruhige Lieder Ecken und Kanten haben können. (…) Jede Zeile poesiealbum-schön!“. Gerne tritt er hin und wieder auch in Begleitung auf: mit Nadine Hagelstein (Gitarre / Gesang), Uli Strömsdörfer (Bass / Akkordeon / Gesang) und Christian Steinlein (Percussion) hat er seine Lieder ideenreich neu arrangiert. Die rhythmische Verspieltheit und nicht zuletzt der oft mehrstimmige Gesang verpassen ihnen noch einmal eine eigene Qualität.

    Mehr Infos, Videos, Hörproben u.v.m. unter www.tim-koehler.net

    Eintritt: € 10,-/6,- erm.

    Veranstaltung der Konzertreihe UnerHÖRT & LIEDERlich, präsentiert von Club Voltaire und Radio Wüste Welle.

     

    Ort: Club Voltaire

     

     

     

Samstag
01. Juni
  • Beginn: 20:00

    Konzert

    mehr Info: auf den Titel klicken

    Potpourri

    Eine Landschaft aus Wort und Klang

    Ein bunter Kulturabend: Frauenpower mit internationalen Liedern (aus der ganzen Welt), dazu gibt Gerda Maria Pflock, Autorin und Radiomacherin, ihr Kabarett-Debüt.

    mit der internationalen Frauenband Sisorama und der Autorin Gerda Maria Pflock.

    “Tübingen, Künstliche Intelligenz, Ethik und Politik”, das sind Themen, die Gerda Maria Pflock in ihrem Kabarett-Debüt beleuchtet.

    Sisorama spielt bunt, so wie Tübingen auch sehr bunt ist, internationale Lieder in unterscchiedlichen Sprachen, aus verschiedenen Ländern aber auch aus unterschiedlichen Musikrichtungen (Folk, Jazz,  Pop etc.), - denn einschränken lassen wollen sich die Frauen von Sisorama nicht.
    In der abwechselnden Folge ergänzen sich Text und Musik zu einem spannenden und anregenden Abend.

    Simi Barazi: Gesang
    Maja Grubina: Piano
    Razie Amirian: Percussion
    Annika Brunel: Fagott, Flöte









    Eintritt: 12.- / erm. 8.-

     

    Ort: Club Voltaire

     

     

     

Sonntag
02. Juni
  • Es gibt keine Events an diesem Datum